Genießt du auch diese lauen Sommerabende? Ein Traum, oder? Letzten Freitag saß ich bis kurz vor Mitternacht noch im Minirock mit Freunden im Biergarten und mir war angenehm warm. 
So etwas gab es bei mir schon lange nicht mehr, da ich normalerweise zu den Frierkatzen gehöre und mein Outfit eher mehr als weniger ist.

Mittlerweile hat es sogar unser Haus geschafft von schlappen 18,9 Grad Normaltemperatur auf kuschelige 25 Grad anzusteigen. Ich liebe den Sommer und bin hellauf begeistert. 🙂

Die eine Seite und die andere Seite.

Die Sommerzeit hat für mich aber auch eine andere Seite, die brütende Mittagshitze.

Als ich früher mit meinen eigenen Grenzen, Bedürfnissen und dem Thema Achtsamkeit noch nicht so vertraut war, kam es vor, dass ich bei stolzen Temperaturen um die 30 Grad einen geschäftlichen Termin in der gut geheizten Mainmetropole Frankfurt`s hatte.

Am Abend war ich echt fertig mit der Bereifung. Der Stau auf der Heimfahrt hatte mein gestresst sein nicht besser gemacht.

Erfahrungen machen ja bekanntlich klug…Irrtum. 😉

Obwohl ich genau wusste, dass es mir nicht gut tut, hatte ich immer wieder geschäftliche Termine in der großen Mittagshitze – mit stets dem gleichen Endresultat.
Stress pur!

Innerliche Brände – äußerlich keine Spur.

Wären diese Situationen heiße Herdplatten gewesen, hätte ich mir jedesmal die Hände verbrannt und würde heute offensichtliche Brandmale und Narben tragen. Aber so war eben äußerlich nichts sichtbar von meinen innerlichen Verbrennungen.

Da ich in anderen Momenten meines Lebens auch immer wieder unachtsam meinen Grenzen und Bedürfnissen gegenüber war, wurde was einst einmal als ein bisschen Stress begann – zum Dauerstress.

Es gibt immer Ursachen warum wir zur Höchstleistung angetriebene Dauergestresste sind.

Wer sich selbst ständig verbrennt riskiert auf Dauer seine Gesundheit. So einfach ist das!

Ein Burn-out entsteht eben nicht einfach mal so. Oder von gestern auf heute.

Es gibt immer eine Ursache warum wir eine zur Höchstleistung angetriebene Dauergestresste sind. Wir das Gefühl verspüren noch mehr geben und leisten zu müssen. Ständig über unsere eigenen Bedürfnisse und Grenzen hinweggehen, bis eben nichts mehr geht.
Meistens ist die Ursache eine alte unbewusste Erfahrung, die uns immer wieder aufs neue antreibt, weil wir überzeugt sind nicht gut genug zu sein oder nicht alles gegeben haben.

Letztendlich spiegelt uns der Burn-out nur im Außen wieder, dass wir uns über längere Zeit an „falscher Stelle“ verbrannt haben. Immer wieder und wieder…

Lebenskrisen als Wendepunkte

Ein Burn-out kann aber auch die große Chance sein den falsch eingeschlagenen Kurs zu ändern und die Segel neu zu setzen.
Das Leben endlich nach den eigenen Bedürfnissen und Grenzen zu gestalten und somit Stress zu vermeiden.
Aber muss erst immer der Worst Case Fall eintreten damit wir bereit sind genauer hinzuschauen?

Dein innerer Kompass kennt die Lösung.

Das Leben verläuft nicht immer so, wie wir es planen. Manchmal gibt es stressigere Zeiten, als uns vielleicht lieb ist.

Wenn wir lernen, wieder achtsam auf unseren inneren Kompass zu hören und dagegen steuern sobald wir uns zu viel zugemutet haben, können wir dauerhaft zu hohen Stress vermeiden und ein zufriedeneres und glücklicheres Leben führen.

Gleichzeitig präventiv einem Burn-out vorbeugen oder einen erneuten Burn-out verhindern.

Die beste Voraussetzung gegen Burn-out.

Die beste Voraussetzung gegen das Ausbrennen ist eine starke innere Mitte zu entwickeln, Dankbarkeit und Demut, Eigenverantwortung übernehmen, Bewegung, entspannen und abschalten, gute Beziehungen, gute Nahrung, ausreichend Schlaf, Selbstverwirklichung, Selbstfürsorge und Sinnerleben.

Wie sieht das bei dir aus? Welche Voraussetzungen besitzt du schon und wo kannst du noch eine Stärkung gebrauchen?

Ein einfacher Weg Klarheit über permanente Stressauslöser zu bekommen und einem Burn-out präventiv vorzubeugen:

Klingt zunächst banal, aber ein stressfreieres und glücklicheres Leben zu führen erfordert erstmal nichts weiter als ein Blatt Papier und einen Stift.
Schreibe als Überschrift auf das Papier “Mein Leben”.

Nachfolgende Fragen unterstützen dich dabei dein Innen- und Außenleben genauestens unter die Lupe zu nehmen. Deine permanenten Stressauslöser zu identifizieren und dir Klarheit zu verschaffen, wo du gerade stehst in deinem Leben.

Damit das auch erfolgreich gelingt, solltest du beim Beantworten allerdings eines unbedingt berücksichtigen:
Sei schonungslos ehrlich mit dir selbst!

Los geht`s:)

Unterstützende Fragen um Klarheit in dein Leben zu bringen:

Wie geht es dir mit …

  • Berufliches Umfeld
    Mit deinem eigenen Unternehmen? Oder deinem Job? Mit Vorgesetzten? Oder
    Mitarbeitern?
  • Beziehungen
    Mit deinem Partner? Oder als Single?
    Bist du zufrieden in deiner Beziehung? Ist deine Partnerschaft ausgeglichen?
  • Soziale Kontakte
    Bist du umgeben von Menschen mit denen du dich wohl fühlst?
    Die dir Energie bringen?
  • eigenes ICH
    Wie geht es dir mit dir selbst? Magst du dich so wie du bist?
  • Ursprungsfamilie
    Wie geht es dir mit deiner Herkunftsfamilie?
  • Schlafverhalten
    Fühlst du dich morgens ausgeruht und fit?

Mit den Fragen kannst du alle deine Lebensbereiche anschauen. Sowohl private und berufliche Themen.
Hier noch ein paar weitere Ideen: Sport / Bewegung; Hobby / Kultur / Bildung, Urlaub / Reisen; Nahrung / Trinken / Verdauung; etc…

Deine Gefühle in Farben.

Nachdem du mit dem Beantworten der Fragen fertig bist, suchst du dir als nächstes drei verschiedenfarbige Stifte oder Textmarker aus.
Beispielsweise grün, rot und gelb.
Die Farben entsprechen deinem jeweiligen Gefühl.
Der Farbton Grün steht beispielsweise für gute Gefühle und Zufriedenheit.
Der Farbton Rot steht für schlechte Gefühle und Unzufriedenheit.
Gelb steht für Neutralität.

Deine persönlichen Stressmacher.

Markiere nun deine Antworten nach guten – neutralen und schlechten Gefühlen.
Schon nach kurzer Zeit wirst du am Markieren deiner Antworten bewusst erkennen, wo der oder die Knackpunkte sind, an denen du dich immer wieder auf`s neue verbrennst und die deinen Dauerstress verursachen.

Schwarz auf weiss (gepaart mit grün, gelb, rot bzw. deinen ausgewählten Farben) liegt dein Leben nun vor dir.
Welche Bereiche hast du rot markiert?

Darf ich vorstellen, hier sitzen deine ganz persönlichen Stressmacher!

Du hast die Wahlfreiheit!

Du hast die Wahl weiterhin „die zur Höchstleistung angetriebene Dauergestresste“ zu sein. Ständig überzogene Erwartungen von dir selbst und anderen zu erfüllen. Dein Leben an dir vorbei rauschen zu lassen und irgendwann vielleicht sogar auszubrennen.
Oder zukünftig für dich selbst einzustehen und dein Leben nach deinen Bedürfnissen zu gestalten.

Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben,
sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.     Seneca

Wie auch immer du mit deiner Lebenszeit umgehst, du entscheidest!

Dein Leben – deine Entscheidung.

Du hast die Wahlfreiheit: Funktionieren oder kreativ gestalten!

Dank meines mittlerweile gut funktionierenden inneren Kompasses und viel Achtsamkeit gegenüber meiner eigenen Grenzen und Bedürfnissen, habe ich heute keine Termine mehr bei kuscheligen 30 Grad in Mitten einer aufgeheizten Stadt.

Es erfordert Mut und ist nicht immer leicht für sich selbst einzustehen, aber es lohnt sich auf Dauer Ja zu sich selbst zu sagen.
Das Leben wird dadurch viel schöner, reicher, bunter, entspannter, leichter und erfüllter. 🙂

Ich wünsche dir von Herzen, dass auch du deinem inneren Kompass folgst und dein Leben kreativ und selbstbestimmt gestaltest.

Ursachenforschung und erfolgreiche Stressbewältigung

Wer tiefer in das Thema erfolgreich Stress bewältigen einsteigen und die Ursache für sein dauerhaft zur Höchstleistung angetrieben sein herausfinden möchte, kann sich mit mir gemeinsam auf eine spannende Reise begeben. Ursachenforschung.
Gemeinsam werfen wir einen Blick hinter die Kulissen und packen die Stressmacher an ihrer Wurzel.

Alles Liebe, Alexandra

Geniesse ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben 🙂

 

P. S. Mach dir immer wieder bewusst, du hast nur dieses eine Leben! Auf was wartest du?

 

Ähnliche Beiträge:

Warum du immer noch Ja sagst, obwohl du Nein meinst.

Warum dich Gefälligkeitsfallen von deinem Weg abbringen.

Raus aus der Dauerstressfalle

 

Du möchtest lieber meinen kostenlosen  Podcast hören?