Kennst du das? Du hast immer wieder ähnliche Konflikte und fühlst Dich auf eine gewisse Art und Weise manchmal sogar handlungsunfähig? Analysiert und gehadert hast Du schon genug mit Dir, aber statt das sich Dein Problem löst, hast Du eher das Gefühl im Hamsterrad fest zu sitzen und den Ausgang nicht zu finden?

Hier setzt die systemische Aufstellungsarbeit an.
Dein Problem wird nicht von der bewussten Oberfläche aus betrachtet, sondern wir gehen an die unbewusste Wurzel.

Wie eine klassische Aufstellung abläuft und was das Besondere an der telefonischen Aufstellung ist, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist überhaupt eine klassische Aufstellung?

Grundsätzlich ist die Aufstellungsarbeit als eine effektive Methode zu sehen, um wesentliche Konflikte deutlich zu machen bzw. sichtbar zu machen und zu lösen.

Unser Denken, Tun und Handeln hat Auswirkungen auf unsere ganzen Beziehungs-Systeme.
Wir alle sind systemisch miteinander verbunden und deshalb können wir auch auf diese unterbewussten Wahrnehmungen zurückgreifen. In meiner Arbeit mit meinen Klienten mache ich so Unbewusstes bzw. Konflikte und Verstrickungen sichtbar um Licht ins Dunkle zu bringen.

Klassische Aufstellung

So arbeitet man bei der klassischen Aufstellung

Aufstellung als „Theaterstück“

Eine Aufstellung lässt sich an sich gut als Theaterstück erklären.
Stell Dir vor, Du hast eine Karte für eine Shakespeare-Theatervorstellung.
Du weißt ungefähr um was es geht, weißt einige Details, aber Du kennst nicht das komplette Programm, viele Details und Abläufe liegen noch im Verborgenen.
Du sitzt nun in dem Saal, der Vorhang geht auf, das Stück beginnt, und die Schauspieler versetzen sich jetzt in ihre Rollen.
Du bist jetzt der Zuschauer von diesem Stück, der Beobachter von Außen, Du nimmst wahr, Du verfolgst, Du ziehst Deine Schlüsse, Du bekommst z. B. Erkenntnisse, wer wie zu wem steht, u.s.w. ….

Jetzt stell Dir bitte vor, dass nun nicht Shakespeare aufgeführt wird, sondern Deine eigenen Familien- oder beruflichen Angelegenheiten.
Das Theaterstück in dem Du nun sitzt, kennst Du schon.

Fallbeispiel: Aufstellung „Mutter-Kind-Konflikt“

Mein heutiges Fallbeispiel:

„Du hast immer wieder den gleichen Konflikt mit Deinem Kind“.

Du willst am Abend endlich Zeit für Dich haben und Dein Kind möchte nicht ins Bett. Jeden Abend das gleiche Procedere, dein Kind übertrifft sich selbst mit immer wieder neuen kreativen Einfällen um ja nicht ins Bett zu müssen oder um immer wieder aufzustehen. Deine Nerven liegen mittlerweile blank, weil Du schon alles mögliche erfolglos ausprobiert hast.

Dass Du immer wieder diesen Konflikt mit Deinem Kind hast, ist Dir also schon bewusst. Dein Verstand weiß es bereits und trotz sorgfältigem Analysieren bist Du noch nicht dahinter gekommen, wieso ihr immer diesen Konflikt habt und wie Du ihn lösen kannst.

Nun widme ich mich mit der Klientin den verborgenen Details,
um z. B. folgende Fragen zu beleuchten:

  • Warum macht mein Kind jeden Abend das gleiche Theater?
  • Obwohl ich mir doch eigentlich einen ruhigen Abend verdient habe, wird dieser immer gestört.
  • Könnte ich einen Anteil an dieser Situation haben?
  • Was könnte mein Anteil dabei sein?
  • Welchen Anteil hat mein Kind?
  • Was müsste verändert werden?
  • Wie könnte eine Lösung aussehen?
  • Warum schaffe ich es nicht, mich durchzusetzen?
  • Was hält mich von dieser Lösung ab?

Um nun eine Lösung für Dich zu bekommen, schauen wir jetzt quasi hinter Deine Kulissen. Der „Vorhang wird beiseite geschoben“, um einen Blick auf dein Unterbewusstes zu werfen, um Licht ins Dunkle, in Deine Konflikte und Verstrickungen zu bringen.

Neue Blickwinkel machen Dich wieder handlungsfähig

Aus den gewonnen Erkenntnissen, die Du durchs Dahinterblicken bekommst, ergeben sich neue Blickwinkel, die Dich den Konflikt anders angehen lassen.

Sprich: Du wirst wieder handlungsfähig, kommst aus Deiner Schleife heraus, siehst Möglichkeiten, die Du vorher gar nicht sehen konntest.…

Was ist nun eine telefonische Aufstellung?

Eine telefonische Aufstellung ist eine klassische Aufstellung nur über das Telefon und nicht von Angesicht zu Angesicht.
Du sitzt nicht in meinem Praxisraum, sondern Du bist in deinem eigenen geschützten Raum, das kann zu Hause, auf Geschäftsreise in einem Hotelzimmer, oder sonst wo sein. Wichtig ist, das Du für die Zeit unser Aufstellung ungestört bist.

Was brauchst Du für den eigentlichen telefonischen Aufstellungstermin mit mir?

Außer dem geschützten und ungestörten Raum, solltest Du vor unserem Gespräch noch einmal gut durchlüften.
Stell Dir ein Glas Wasser bereit, weiße DIN A4 Blätter und ein Stift.
Dein Telefon sollte aufgeladen sein oder Dein PC, falls wir skypen.
Wenn Du ein Headset hast, ist das toll, weil Du Dich dann freier bewegen kannst, es ist aber keine Bedingung oder ein Hinderungsgrund.
Du solltest bequeme Schuhe anhaben oder auch gerne dicke Socken, wenn wir barfuß arbeiten ist die Wahrnehmung in der Regel verstärkt.

Nachdem einer kurzen Entspannungsübung, wo Du Dein Alltag hinter Dir lassen kannst, wird Dein Anliegen noch einmal kurz besprochen und auf das Wesentliche runtergebrochen.

Danach bitte ich Dich auf die weißen Blätter Namen, Dinge, Gefühle, Symptome o ä. aufzuschreiben.
Die Blätter stehen hier quasi für die Stellvertreter oder Repräsentanten der klassischen Aufstellung, quasi sind das die Schauspieler aus dem Shakespeare-Stück.

Wenn Du die Blätter beschrieben hast, legst Du sie auf dem Boden aus.
Jedes beschriebene Blatt steht uns nun für eine Rolle zur Verfügung und ich leite Dich an, jede Rolle wahrzunehmen. Wir schauen uns an, wie wer oder was in Verbindung zueinander stehen.
Durch das bewusste Warnehmen der Beziehungen untereinander werden Verstrickungen schnell sichtbar und es entstehen Erkenntnisse, die vorher noch verborgen waren.

Telefonische Aufstellung

So sieht es beispielhaft bei der telefonischen Aufstellungsarbeit aus

Was sind die Vorteile einer telefonischen Aufstellung?

  • keine Anfahrt / weniger Zeitaufwand
  • etwas „anonymer“
  • der Fokus ist noch konzentrierter
  • effektiver und schneller zur Lösung
  • entspanntere Atmosphäre
  • keine visuelle Ablenkung

Weitere positive Nebeneffekte der telefonischen Aufstellung

Anonymität sorgt für Fallenlassen
Die telefonische Aufstellungsarbeit, ist eine gute Möglichkeit Konflikte, die Dich tief bewegen ohne Umschweife, Ängste oder Scham zu erzählen.
Durch die Anonymität bleibst Du mehr bei Dir, lässt Dich weniger ablenken und kannst Dich eher einlassen.

Wie läuft das ab wenn ich anonym bleiben möchte?
Das ist auch kein Problem und durchaus möglich. Dann bezahlst Du per Vorauskasse, z. B. über PayPal oder wir finden einen anderen Weg.

Was sind die Nachteile der telefonischen Aufstellung?

  • der fehlende persönliche Kontakt vor Ort
  • die nonverbale (Gestik, Mimik) Kommunikation fehlt
  • nicht für jedes Thema optimal (Klärung im Vorgespräch)

Worauf du noch bei der telefonischen Aufstellung achten solltest:

Vor dem eigentlichen telefonischen Aufstellungstermin haben mein Klient und ich bereits schon ein kurzes Vorgespräch, in dem beide Seiten überprüfen ob wir gemeinsam miteinander arbeiten möchten.
Wenn die Chemie passt, wird das Anliegen besprochen und wir vereinbaren einen verbindlichen telefonischen Aufstellungstermin.