Warum du immer noch Ja sagst obwohl du innerlich Nein meinst.

Viele meiner Kundinnen kommen zu mir, weil sie oft ein Abgrenzungsproblem in Beziehungen mit anderen Menschen haben. Auf den ersten Blick weiß meine Kundin eigentlich genau, was sie möchte oder nicht.
Bittet sie aber ein anderer um einen Gefallen kommt ihre innere Balance und eigene Standhaftigkeit ins schwanken.
Sie sagt schneller Ja, als sie die Frage überhaupt überdenken kann. Egal ob das ihren Job oder ihren Alltag betrifft.

Warum ist das Nein so ein großes Problem?

In den letzten Jahren als systemischer Coach und Achtsamkeitstrainerin habe ich eine Sache festgestellt. Eine Sache, die sich kaum ein Mensch bewusst ist:
Viele Menschen haben ein Nein zu einer anderen Person, innerlich oder unbewusst mit Ablehnung, Ängsten oder Schuldgefühlen verknüpft.

Sie denken beispielsweise, wenn ich jetzt nein sage:

  • lehnt mein Gegenüber mich ab.
  • werde ich nicht mehr gemocht.
  • gehöre ich nicht mehr dazu.
  • ist es total egoistisch an mich zu denken.

Dies ist nur ein kleiner Bruchteil von Glaubenssätzen, die in uns verankert sein können.

“Jemand der nie gelernt hat in Begegnungen mit anderen, seine eigenen Gefühle und Bedürfnisse ernst zu nehmen und für sich selbst einzustehen bringt in der Regel große Opfer.”

Er stellt die Wichtigkeit des anderen Menschen, der ihn um einen Gefallen bittet, über sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse.
Auf Dauer ist das sehr frustrierend und erzeugt innerlichen Druck. Vorprogrammiert sind seelischer und körperlicher Stress. Bemerkbar machen sich diese Stressfaktoren meistens in Form von Symptomen: z. B. häufige Nacken- oder Rückenschmerzen, hoher Blutdruck, häufige Kopfschmerzen, Magen-Darm Probleme,  Schlafstörungen, etc. Man fühlt sich oft insgesamt unruhiger, durchlässiger und schneller gereizt.
Burn Out steht quasi schon in Warteposition.

Es gibt eine einfache Lösung.

Es gibt eine einfache Lösung nein zu sagen, indem wir für uns selbst die Verantwortung übernehmen.  Genauer hinschauen, was es mit der eigentlichen Ursache, unserer Verknüpfung mit dem Nein auf sich hat. Ja, es stimmt, es gibt sicherlich amüsantere Vergnügen als Ursachenforschung zu betreiben, aber die Mühe und der Aufwand lohnen sich.

Drei Gründe, warum du ab sofort nur noch Ja sagst, wenn du innerlich Ja meinst.

1. Grund:
Deine Gesundheit
Du möchtest gesund sein! Du weisst das deine Gesundheit dein höchstes Gut ist. Durch dein Denken und Handeln beeinflusst du deinen Gesundheitszustand.
Sagst du also Ja, obwohl du eigentlich Nein meinst, verleugnest du dich.
Wenn du dich selbst ständig verleugnet, riskierst du auf Dauer deine Gesundheit, sowohl auf seelischer als auch auf körperlicher Ebene.

2. Grund:
Deine Lebenszeit
Du möchtest endlich Zeit haben für die Dinge, die dir wirklich am Herzen liegen. Statt weiterhin nur Wunscherfüllerin für alle anderen zu sein und deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche auf irgendwann mal zu verschieben.
Du weißt, dass deine Lebenszeit hier auf dieser Erde kostbar und nicht endlos ist.

3. Grund:
Deine Authentizität
Du möchtest Deine persönliche Vorstellung von Erfüllung, Glück und dem Sinn deines Lebens verwirklichen. Deine inneren Werte und Bedürfnisse entspannt im Außen leben können, so dass du gelassen für sich selbst einstehen und dabei den Fluss des Lebens genießen kannst.

4. Grund
Ehrliche Beziehungen leben
Du möchtest in deinen Beziehungssystemen so akzeptiert werden wie du bist, ohne dass du dafür erst bestimmte Leistungen erbringen musst. Sondern wo du einfach nur durch dein Sein gemocht und geschätzt wirst.

Worauf du beim nächsten Ja achten solltest.

Achte auf dein Bauchgefühl.
Achte auf dein Bauchgefühl, wenn du an den Gefallen der anderen Person denkst. Fühlt sich das Ja für dich gut an oder spürst du eher ein mulmiges Gefühl. Geh deinem Bauchgefühl nach. Wenn du dir unschlüssig bist mit dem Ja, erbete dir eine Bedenkzeit. Manchmal hilft es eine Nacht drüber zu schlafen.

Achte auf deinen Zeitrahmen.
Erfülle die Bitte des anderen nur, wenn es auch gut zu deinem eigenen Zeitfenster passt. Wenn du hinterher gestresst bist, weil dir keine Zeit für deine eigenen Dinge bleibt, hast du dir mit dem Ja keinen Gefallen getan.

Erfinde dich neu.

Fang ab heute an mit dem Nein zu spielen. Sage Nein und schau einfach was passiert. Beobachte dich, was es mit dir macht, nein zu sagen. Wie geht es dir, wenn du für dich selbst einstehst? Was machen die Reaktionen aus deinem Umfeld mit dir? Vielleicht gibt es Erstaunen von Außen, dass du für dich selbst einstehst. Oder aber auch Komplimente, dass du endlich gut für dich sorgst.
Sei geduldig und liebevoll mit dir, wenn es nicht sofort klappt mit dem Nein. So wie dir über Jahre das Ja leicht über die Lippen kam, braucht es jetzt etwas Übung Nein zu sagen. Wenn es dir weiterhin schwer fällt ein ehrliches Nein zu einem anderen zu sagen, kannst du dir Unterstützung suchen. Mit Hilfe eines Experten deines Vertrauens kannst du deine Verknüpfung mit dem Nein näher beleuchten und so für dich Klarheit reinbringen.

Denk daran: Ein ehrliches Nein zu anderen, ist ein echtes authentisches und liebevolles Ja zu dir selbst. Der Beginn einer wahren Liebe, der zu dir selbst.

Steh für dich selbst ein und geniesse entspannte und erfüllte Beziehungen.

Herzlichst, Alexandra Rosit-Hering

 

2018-07-06T10:35:00+00:00 Mai 3rd, 2018|Allgemein, Blog|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Monika 7. Mai 2018 um 20:10 Uhr - Antworten

    Schöner Artikel-Kompliment. Liebe dich selbst und du bist es dir wert nein zu sagen. Es ist aus meiner Sicht so unendlich wichtig zu sich selbst zu stehen und sich selbst der nächste Mensch zu sein. Das schöne Gedicht von Charly Chaplin “Als ich mich selbst zu lieben begann” drückt dies so wunderbar in Worten aus.
    Liebst Grüße
    Monika

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.