Beitrag entspannt hören:)

 

Geräusche von Außen sind gleichgültig. Schön wär`s, oder?
Tagtäglich sind wir ganz vielen Geräuschen ausgesetzt.
Die einen sind leise, stehen oftmals sogar harmonisch mit anderen Außengeräuschen im Einklang und ziehen scheinbar ohne große Beeinträchtigung an uns vorüber. Beeinflussen uns oft positiv, wie das Vogelzwitschern, das Summen einer Hummel, das friedliche grasen einer Schafherde, Meeresrauschen, …

Jeder hat seinen ganz persönlichen Stresslevel.

Vielleicht ist es ein lautes Geräusch, dass uns erschreckt, ein schnell rasendes Motorrad oder Auto, ein tieffliegendes Flugzeug, das laute Brummen eines Traktors, das Scheppern von Glas oder Porzellan, Rangieren von Mülltonnen, Baustellenlärm, ….
Es können aber auch viele kleine Geräusche sein, die uns irgendwann Stress bereiten. Ununterbrochenes Piepsen oder Klingeln eines Handys, Rundumbeschallung von Musik, Menschenansammlungen,…

Es gibt die unterschiedlichsten Geräuschquellen. Jeder hat seine ganz eigene Empfindlichkeit, wie er darauf reagiert und wie hoch sein Stresspegel ausschlägt.

ICH WÜNSCHE MIR AUCH MEHR BALANCE & GELASSENHEIT IM LEBEN

 

Orte der Stille in einer modernen Zeit sind selten geworden.

Orte der Stille sind in einer modernen schnelllebigen Zeit eher zu einer Seltenheit geworden. Daher ist es umso wichtiger Ausgleich zu schaffen.
Seine innere Ruhe in einer hektischen und scheinbar chaotischen Zeit in sich selbst zu finden.

Wie schaffe ich es bei mir zu bleiben und mich nicht irritieren zu lassen, wenn die Reize von Außen zu hoch sind?

In meinen Stresskompetenz-Trainings geht es genau darum:

  • Wie schaffe ich es in meinem Alltag entspannter und gelassener zu reagieren,
    auch wenn die Geräusche um mich herum gerade sehr präsent sind.
  • Die Kollegin mir wieder ihr Leid klagt und ich weder Lust noch Zeit habe ihr zuzuhören?
  • Der Nachbar Rasen mäht, obwohl ich gerade Pause machen und in Ruhe ein Buch auf der Terrasse lesen möchte?
  • Wie bleibe ich in solchen Situationen in meiner eigenen Mitte?
  • Sorge achtsam für mich und verprelle gleichzeitig aber mein Gegenüber nicht?
  • Wie finde ich Frieden und Zufriedenheit in mir selbst?
  • Wie entdecke ich den Ort der Ruhe in mir?

Wenn Geräuschkulissen zu echten Herausforderungen werden.

In einer meiner wöchentlichen Stresstrainingsgruppe für Sozialpädagogen, die ich vor Ort leite, haben wir immer wieder mit sehr vielen Geräuschquellen zu tun. Es liegt schon allein an den äußeren Bedingungen.
Die soziale Einrichtung liegt mitten in der Stadt, ebenerdig, mit vielen großen Fenstern. Man könnte sagen, der Raum ist durch die luftigen Fenster sehr geräuschdurchlässig.
An das Gebäude selbst grenzen in direkter Nachbarschaft schon die nächsten Gebäude. In der Nähe gibt es noch diverse Cafe`s, Geschäfte, Apotheken und ein Weinhandel.

Gerade bei den Entspannungsübungen, in der die Teilnehmer sich entspannen und einfach mal loslassen können, wird die äußere Geräuschkulisse zu einer echten Herausforderung.

Die Geräusche von Außen sind laut und sehr präsent. Die Müllabfuhr fährt vorbei, hält an, rangiert Mülltonnen hin und her, fährt weiter. Der erste Paketdienst hält an, bringt was weg, fährt weiter. Der zweite Paketdienst hält an, bringt was weg, fährt weiter. Lärmende Schulkinder gehen direkt vor dem Gebäude vorbei. Der Weinhandel bekommt Lieferung.
In der Regel läuft das jedes mal so ab.
Manchmal fühlt es sich an, als würde man mitten im Geschehen sitzen.

Am Anfang hatten die Teilnehmer große Mühe loszulassen und sich überhaupt zu entspannen, aber schon nach kurzer Zeit konnten sie die ersten Erfolgserlebnisse für sich verzeichnen:

Tiefe Entspannungszustände, große innere Ruhe, mehr Wohlbefinden und Leichtigkeit, Frieden in sich, mehr Toleranz und Wertschätzung sich selbst und anderen Gegenüber, ein besseres Selbstwertgefühl.

Mittlerweile sind die meisten der Mitarbeiter in der Lage ihren Focus bei dieser nicht unerheblichen Geräuschkulisse konstant aufrecht zu halten.
Selbst als noch letztens eine Baustelle in der Nähe, als neue zusätzliche Herausforderung hinzukam.

Stressprävention macht seelisch und körperlich stark.

Wieso breche ich die Entspannung bei einer solchen Geräuschkulisse nicht ab????!!!
„Ich soll mich doch entspannen, dann muss es doch auch ruhig und leise sein!“ Nein, muss es nicht!
Unser Leben besteht nicht aus schallisolierten Räumen. Es geht darum die eigene innere Mitte halten zu können – in einer schnelllebigen, hektischen, reizüberfluteten Zeit mit ständigem Geräuschpegel.
Das ist Stressprävention pur!
Das macht uns seelisch und körperlich stark.

Es geht nicht darum eine künstliches Szenario nach dem Motto „Insel der Stille“ von Außen zu erschaffen, sondern diesen natürlichen Zustand von Harmonie und Balance in unserem Inneren aufzubauen.

Die Insel der Stille findest du in dir.

Die innere Ruhe in sich zu entdecken, den Focus zu halten und bei sich bleiben zu können, obwohl vielleicht gerade der Partner, das Kind, der Chef, der Kollege, die Mitarbeiterin, die Freundin, der Kunde oder wer auch immer gerade mit seiner Anwesenheit stört. Darum geht es!

Sich nicht die Laune verderben zu lassen, auch wenn vielleicht der Sitznachbar auf der langersehnten Flugreise nach Spanien so laut schnarcht, dass du dich gestört fühlst.
Sich nicht verunsichern zu lassen, wenn negative Nachrichten von Außen auf uns einstürmen.

Es geht darum handlungsfähig zu sein und sich nicht überwältigen zu lassen von den Herausforderungen des Alltags.

Schon eine Stunde kann zum puren Stress werden, wenn eine Herausforderung zur Belastung wird, oder das Gegenüber so präsent ist und dich aus deiner Mitte und Kraft bringt.

Wer sich eine starke innere Mitte antrainiert, fühlt sich nicht mehr ausgeliefert, ohnmächtig oder energielos.

Bei sich zu bleiben, ist eine Kunst, kann man aber trainieren.
Jeden Tag auf`s neue, z. B. mit kleinen meditativen Achtsamkeitsimpulsen.

Die äußeren Geräuschquellen lassen sich oft nicht abstellen, aber wie wir mit diesen Herausforderungen umgehen, das liegt in unserer eigenen Kompetenz!
Ob wir schnell gestresst und gereizt reagieren, oder eher entspannt und gelassen in uns ruhen.

Schaffe eine innere Ordnung in dir, werde frei und unabhängig von äußeren Störfaktoren.

Wie geht es dir mit den äußeren Herausforderungen des Lebens? Mit Geräuschquellen oder einem präsenten Gegenüber?
Sehnst du dich auch nach innerer Ruhe und einer starken Mitte?
Der richtigen Balance zwischen An- und Entspannung?

Schon in kürzester Zeit kannst Du mit einem speziellen 1:1 Stresstraining  mehr Balance und Wohlbefinden in deinem Leben verspüren. Versprochen. 🙂

ICH WÜNSCHE MIR AUCH MEHR BALANCE & GELASSENHEIT IM LEBEN

Herzlichst, Alexandra Rosit-Hering

“Wer seine innere Mitte gefunden hat,
kann im Außen gelassen für sich selbst einstehen.”