Wie sich Mißverständnisse in Beziehungen entspannt lösen.

Beitrag entspannt hören:

Mein Partner versteht mich einfach nicht. Ständig reden wir aneinander vorbei. Ich trenne mich jetzt. Kennst Du das? Manchmal stehen wir genau an diesem Wendepunkt in unserer Beziehung, wo wir uns entscheiden wollen „gehen oder bleiben“.
Ich kannte das in meinen vorherigen Beziehungen zu Genüge. Es gab ewig Mißverständnisse zwischen mir und meinen Partnern. Die Beziehungen kosteten trotz Liebe, unendlich viel Kraft und Nerven. Wenn es mir zu bunt wurde, machte ich Schluß. Damit war nur das eigentliche Problem leider nicht gelöst…

Genauer hinzuschauen lohnt sich.

Es lohnt sich also etwas genauer hinzuschauen, was es mit den immer wiederkehrenden Mißverständnissen auf sich hat und nicht immer gleich die komplette Beziehung in Frage zu stellen.
Eines ist klar, gehe ich aus der jetzigen Beziehung raus, ohne mich mit den immer wiederkehrenden Konflikten auseinandergesetzt zu haben, ziehe ich meistens den gleichen oder ähnlichen Typus wieder an. Der heißt dann vielleicht nicht Andreas, sondern Frank. Hat aber dieselben Macken, die sich leider oft erst viel später zeigen. Wenn der erste Hormonrausch nach dem Verliebtsein abebbt.;-)

Beitrag entspannt anhören:)

Entspannte Beziehungen sind Übungssache.

Wer also noch etwas empfindet für seinen derzeitigen Partner, kann diese Chance nutzen, um persönlich weiter zu wachsen. Der jetzige Partner kennt uns genau, weiß genau in welche blinden Flecken bzw. Wunden er stechen muss, damit es weh tut oder blutet.
Sich diesen blinden Flecken zu stellen ist auf der einen Seite eine Herausforderung, aber gleichzeitig unsere ganz persönliche Chance zu wachsen und uns zu entfalten,
um erfüllte und unabhängige Beziehungen auf Augenhöhe führen zu können.

Der Partner dein Spiegel.

Greifen wir in einem Konflikt unseren Partner verbal an, geht es meistens um uns selbst. Um unsere eigenen unverarbeiteten Konflikte und Themen aus der Vergangenheit. Der Partner steht uns lediglich als Spiegel zur Verfügung. Wenn wir das begreifen und uns bewusst machen, dass dieser Partner deshalb unser Partner ist, weil er genau den Knopf drückt, der noch nicht heil ist, ist schon der erste Schritt in die richtige Richtung geschehen.
Innerlich kannst du ihm sagen: „Danke, dass Du mich nochmal daran erinnerst, was noch nicht heil ist. Das kann ich mir jetzt noch mal anschauen.“
Schon allein dieses Danke Ritual kann den bestehenden Konflikt entschärfen.

Mißverständnisse vermeiden.

Mißverständnis, Wikepedia schreibt dazu: Ein Mißverständnis ist der Vorgang, dass jemand die Äußerung eines anderen nicht so versteht wie dieser sie gemeint hat.

Wer in seiner Beziehung zukünftig entspannter sein und richtig verstanden werden möchte, kann es zunächst mit dieser Strategie ausprobieren:

Wann hast du deinem Partner eigentlich das letzte Mal richtig zugehört?
Ich meine, ihm so richtig zugehört?
Ihm genügend Raum gegeben und nichts reininterpretiert?
Ihn einfach nur mal reden lassen?

Wann hast du das letzte Mal geredet, ohne das er dich unterbrochen hat?
Wann hat er dir das letzte Mal so richtig zugehört?
War ganz präsent bei dir?

Viele Mißverständnisse entstehen, weil wir anderen gar nicht richtig zuhören.

Mit der richtigen Strategie zu entspannten Beziehungen:

Stellt euch für die nachfolgende Übung vielleicht am Anfang einen Wecker, von ca. 15 – 20 Minuten.
Einer von euch beginnt mit dem erzählen, was ihm am Herzen liegt.
Der andere versucht nun nur zuzuhören, ohne selbst etwas dazu zusagen. Hat der Erzählende ausgeredet, wiederholt der Zuhörende in seinen Worten, was er gesagt hat.
Dann fragt der Zuhörende noch nach, ob er genau das gesagt hat oder ob er etwas hineininterpretiert hat.

Es geht in dieser Übung darum genau zuhören bzw. zuzuhören und das Gesagte dann zu wiederholen – statt irgendetwas hineinzuinterpretieren.
Der Partner hat bei jeder Wiederholung jetzt die Möglichkeit klarzustellen, was der andere noch nicht gehört hat.
Die Kunst ist, dieses Spiel solange zu wiederholen, bis der andere sich wirklich gut gehört und richtig verstanden fühlt.
Statt nervenaufreibender Mißverständnisse und Stress kommt nun Klarheit und Entspannung in die Beziehung.

Die Übung nochmal in Kurzform:

1. Hören, (genau zuhören), was es zu hören gibt!
2. Wiederholen, was du von deinem Gegenüber empfangen hast!
3. Nachhaken, ob deine empfangene Botschaft die gleiche war, wie die vom Gegenüber gesendete.

Gute Beziehungen sind eine Basis zu einem erfüllten und glücklichen Leben. Wenn wir zukünftig genauer hinhören und nachprüfen, ob Sender und Empfänger sich auf der gleichen Frequenz befinden, bringen wir viel Leichtigkeit und Entspannung in unser Leben. Können selbstbestimmte und zufriedenere Beziehungen führen, nicht nur in unseren Partnerschaften. Die Strategie lässt sich ausweiten auf all unsere Beziehungen. Familie, Freundschaften, Bekanntschaften, Kollegen, Mitarbeiter,…

Hätte ich diese Strategie schon früher gekannt, wäre mir viel Stress und Unklarheiten in meinen Beziehungssystemen erspart geblieben.

Ich wünsche dir von Herzen entspannte Beziehungen in all deinen Beziehungssystemen.

Alles Liebe, Alexandra

Mit Klarheit lässt es sich viel entspannter und zufriedener leben. 🙂

Beitragsbild: RachelScottYoga von Pixaby

Weitere Impulse für mehr Entspannung und Leichtigkeit in deinem Leben findest du hier:

Mehr Sorglosigkeit in deinem Alltag

Hilfreiche Strategien für mehr Liebe und Wertschätzungwertschaetzung/

 

Beitragsbild: RachelScottYoga von Pixaby

2018-07-06T10:35:00+00:00März 19th, 2018|Allgemein, Blog|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Inge 20. März 2018 um 16:33 Uhr - Antworten

    Liebe Alexandra
    man kann sich nicht oft genug klar machen, wie wichtig achtsame Kommunikation gerade in einer langjährigen Partnerschaft ist. Ich weiß schon so viel, doch immer wieder schleichen sich Automatismen ein…
    Gerade lese ich das Buch Gewaltfreie Kommunikation von Rosenberg um das nicht zu vergessen!
    Inge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.