Authentisch leben in Beziehungen. Auf sanfte Art für sich selbst einstehen. Gelassen und geduldig.

Du hast das Gefühl, dass deine Geduld ständig auf die Probe gestellt wird? Du weißt, dass du eigentlich viel gelassener und entspannter reagieren solltest, wenn Dinge nicht sofort passieren und Warten angesagt ist?

Vielleicht geht es um die Geduld, dass die Scheidung endlich durch, oder die Prüfung bald geschafft ist. Der Schmerz verheilt. Die Trauer vergangen. Der Streit beigelegt. Der neue Partner oder Job ins Leben kommt. Die ersehnte Nachricht vom Lieblingsmenschen endlich eintrifft,…

Was auch immer es ist, auf etwas zu warten und geduldig zu sein, ist oftmals kein Honigschlecken.

Unsere Geduld wird ständig auf die Probe gestellt.

Selbst wenn es dabei manchmal nur um das simple Anstehen an der Kasse im Supermarkt geht, oder es sich um die Wartezeit an der Ampel handelt.

Jeden Tag aufs Neue verlangt das Leben von uns, geduldiger und gelassener zu sein:
Mit uns selbst, aber auch mit unserer Umgebung und unserem Umfeld.

Geduldiger und gelassener in schnelllebigen Zeiten.

Wie schaffen wir es geduldiger und gelassener zu sein in einer schnelllebigen Zeit?

Die Natur ist hier ein guter Lehrmeister und Weggefährte für uns, denn die Natur hat ihre ganz eigenen Regeln und Zeiten.

Pflanzen wir beispielsweise ein winzig kleines Samenkorn in die Erde, geben ihm täglich ein wenig Wasser, sorgen für genügend Licht, eine gute Temperatur und lassen ihm dann die nötige Zeit und den Raum für Wachstum und Entfaltung, wird es sich mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit nach einer gewissen Weile, von einem winzig kleinen Korn zu einer wunderschönen Pflanze entfalten.

Wenn wir aber täglich in der Erde buddeln und nachschauen wie weit das Samenkorn sich schon entwickelt hat, oder ihm mehr Wasser als nötig geben, wird es mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit eingehen.

Ungeduld kann belasten und verletzen.

Ja, vielleicht denken wir manchmal, oh je, was soll denn bitte schön noch aus dieser kümmerlichen Pflanze werden? Denken sogar schon an aufgeben.
Plötzlich aber, wie durch ein Wunder, zeigt sich das kleine etwas in seiner vollkommenen Schönheit.
Und das, obwohl wir ihm quasi gar keine Chance mehr geben wollten…

Unsere Ungeduld kann belasten und verletzen, uns selbst, aber auch andere.

Wie oft in unserem Leben fangen wir ständig etwas neues an, weil es uns nicht schnell genug geht? Stressen uns wegen unserer Ungeduld.
Springen auf den allseits bekannten Zug „schneller, höher, weiter, mehr wollen, jetzt gleich“ auf?

Dabei vergessen wir nur leider allzu oft, dass wir trotz Vollgas geben noch immer auf der gleichen Route unterwegs sind.

Die eigentliche Sehnsucht nach Veränderung, nach innerem Frieden, einem erfüllten und glücklichen Leben, bleibt weiterhin ungestillt.

Innerer Frieden und Erfüllung kommt aus unserem Inneren.

Der natürliche Rhythmus des Lebens bringt Entspannung und Glück.

Konzentrieren wir uns mehr auf den natürlichen Rhythmus des Lebens, ist die Chance hoch, zum einen ohne viel Stress und Ärger an das gewünschte Ziel, zum anderen wieder mit sich selbst in Frieden zu kommen.

Auch meine Geduld wird immer wieder auf die Probe gestellt…
Manchmal nur bei scheinbar unwichtigen Gartenangelegenheiten, die keine größeren Nebenwirkungen nach sich ziehen.

Die kümmerliche Allium giganteum Pflanze, zu deutsch auch Riesenlauch, die einfach wie die letzten zwei Jahre zuvor, nicht blühen wollen.
Fast hätte ich sie sogar ausgegraben und dem Kompost übergeben. Meine Geduld war so langsam am Ende…
Aber plötzlich erinnerte mich wieder, alles hat seine Zeit und siehe da, mit einem Male blühte sie in ihrer schönsten lilafarbenen Kugelpracht und erfreute wochenlang mein Herz.

Dem alltäglichen Hamsterrad von Getriebensein und Schnelllebigkeit entkommen.

An diesem kleinen Beispiel, lässt sich wunderbar verdeutlichen, was entstehen kann, wenn man geduldiger und gelassener bleibt.
Immer wieder mal innehält. tief durchatmet. Einen Schritt zurücktritt und dem anderen den Freiraum lässt, den er vielleicht braucht.

Sich nicht voller Ungeduld im alltäglichen Hamsterrad von Getriebensein und Schnelllebigkeit zu unterwerfen.

Sondern sich in Gelassenheit zu üben und im Fluss des Lebens mitzuschwingen: „Alles hat eben seine Zeit.“

Geduld ist eine Tugend zum Glücklichsein.

Die Zeit des Wartens. Auf etwas. Auf jemanden.
Wie wollen wie wir diesen freien Raum von verfügbarer Zeit für uns nutzen?
Möchten wir verärgert, mißmutig und gestresst sein, während unserer Wartezeit?

Uns selbst die Laune verderben, weil es mal eben nicht schnell genug geht, an der Supermarktkasse, an der Ampel, im Stau, im Wartezimmer, oder beispielsweise bei meinem neulich nicht gelieferten Ersatzteil für die defekte Heizungsanlage.

Geduld ist eine Tugend zum Glücklichsein.

und das Gras wächst auch nicht schneller, wenn wir daran ziehen.

Das bestellte Ersatzteil für die defekte Heizung wäre neulich auch nicht schneller gekommen, ob ich mich wahnsinnig ärgere oder eben nicht.
Ich kann mich darüber aufregen, grollen und sauer sein, dass beispielsweise die Heizung nicht funktioniert. Es kalt ist.
Meine Laune wird dadurch aber nicht besser werden.
Im Gegenteil, ich fühl mich mies, bin genervt und gestresst, wenn ich mich in diese Situation hineinsteigere.

Die Heizung dagegen bleibt, egal welchen emotionalen Aufwand ich auch betreibe,: kalt!

Wartezeiten sinnvoll nutzen.

Was kann ich stattdessen tun, bis das Ersatzteil kommt. Wie kann ich die Zeit des Wartens sinnvoll nutzen?

Ich kann mich in eine positive Grundstimmung versetzen und mir gute Gedanken machen.
Mir z. B. innerlich vorstellen, wie die Heizung wieder reibungslos funktioniert und es kuschelig warm wird.
Ich kann mich dicker anziehen. Mir einen heißen Tee, oder leckeren Kakao machen, um mich aufzuwärmen.
Ein Fußbad nehmen. Es mir mit einer Wärmflasche und meiner Kuscheldecke auf dem Sofa gemütlich machen.
Mich ins Bett legen, oder vielleicht erinnere ich mich sogar an den kleinen Heizlüfter aus früheren Zeiten, der noch auf dem Dachboden steht.

Aus der Stagnation raus – die unendlich vielen Möglichkeiten entdecken.

Es gibt also unendlich viele Möglichkeiten, wenn wir die Ist-Situation, die sich gerade nicht verändern lässt, zunächst erst einmal annehmen.
Annehmen, ganz nüchtern betrachtet, ohne Emotionen.

Es gibt unendlich viele Varianten und Lösungen, wenn wir unser Ego von „Ich will aber, das jetzt XY…passiert, am besten sofort auf Knopfdruck“,
einmal abstreifen. Wieder zur Ruhe kommen und einfach nur beobachten.

Es entstehen neue Optionen, wenn wir dankbar sind, für das was rundherum bereits alles gut ist. Im Hier und Jetzt.

Ja, vielleicht stecken wir gerade in einem Job fest, der uns nicht mehr gefällt, haben aber eine tolle Partnerschaft.
Ja, vielleicht sind wir gerade in einer schmerzenden Trennungskrise, haben aber jetzt mehr Zeit für uns selbst. Zeit für die Dinge die wir schon ganz lange machen wollten und immer wieder aufgeschoben haben.
Ja, vielleicht sind wir gerade arbeitslos und finanziell eingeschränkt. Genau jetzt aber, bietet sich die Möglichkeit noch mal einen Blick über den Tellerrand zu werfen und sich zu orientieren. Sich mit Fragen auseinanderzusetzen, welchen Weg man zukünftig überhaupt einschlagen wollen.
Vielleicht gibt es etwas, was wir vor lauter „funktionieren im Alltagsgeschäft“ noch gar nicht auf dem Schirm hatten.

Die Einladung eines Stillstandes ist die Chance endlich mal anzuhalten.

Ein Stillstand oder eine Krise ist auch immer wieder eine neue Chance, eine Einladung im digitalen und schnelllebigen Alltag einfach mal anzuhalten.
Zu stoppen. Innezuhalten und runterzukommen.

Sich Fragen zu stellen und zu reflektieren: Wie möchte ich gerne leben, so dass ich mich jeden Tag aufs Neue freue, über das Geschenk des Lebens?

Am Ende eines jeden Tages zählt doch immer nur eins: Bin ich mit mir selbst im Frieden?!

Das Beste daran, wenn ich mit mir selbst im Einklang bin, habe ich auch gleichzeitig etwas für den Frieden im Außen getan.

3 Tipps wie du geduldiger werden kannst.

Wird deine Geduld das nächste Mal auf die Probe gestellt, frage dich nicht zuerst „Was läuft hier eigentlich falsch“, sondern versuche es mal mit diesen 3 Tipps:

# Tipp 1: Annehmen.

Nimm die Situation erst einmal so an, wie sie gerade ist. Auch wenn sie dir vielleicht gerade nicht gefallen mag.

# Tipp 2: Von der Bewegung in die Ruhe.

Lass die aufgeheizte Stimmung erstmal runterkochen, falls deine Emotionen dich überrollt haben. Im aufgewühlten Zustand findet man meist nicht den nötigen Impuls, den man sich wünscht.
Vielleicht hilft dir dabei die Vorstellung, dass ein brodelnder Topf voll mit kochendem Wasser, auch erstmal abkühlen muss, bis er wieder ruhig und klar ist.
In der Kraft der Ruhe und Entspannung, lassen sich neue Optionen und Möglichkeiten entdecken.

# Tipp 3: Der Ist-Zustand.

Schau einmal, was läuft bereits alles gut in deinem Leben? Jetzt im Hier und heute.
Wir neigen oftmals dazu nur aus einer sehr eingeschränkten Perspektive auf unsere derzeitigen Probleme oder Herausforderung zu schauen.
Sehen gar nicht welche Fülle bereits in unserem Leben vorhanden ist.

Manchmal hilft es einen Schritt zurückzutreten, um das große Ganze wieder im Blick zu haben.
Manchmal braucht es aber auch einen liebevollen Blick von Außen, um wieder Klarsicht zu bekommen.

Ich hoffe, diese Tipps helfen dir, dass nächste Mal entspannter und gelassener zu sein, wenn du auf etwas warten musst oder deine Geduld gefragt ist.

Egal welche Verhaltensmuster, Strukturen und Konditionierungen du dir vielleicht auch über die Jahre angeeignet hast, du kannst jederzeit überholte Begrenzungen, Mangelgedanken und Blockaden wieder verändern und auflösen: Der Schlüssel liegt in dir.

Beschenkst du dich selbst täglich mit Wertschätzung und Liebe, öffnest du das Tor für dein persönliches Glück und Wohlbefinden.

Wünscht du dir eine intensive 1:1 Unterstützung bei einer aktuellen Krise oder einer komplexen Herausforderung? Ganz entspannt per Telefon, egal wo auch immer du gerade wohnst. Möchtest du zukünftig auf sanfte Weise endlich JA zu dir selbst sagen können, unabhängig von deinem Umfeld oder den äußeren Umständen?

Zusammen können wir eintauchen und herausfinden, was dich noch daran hindert dein erfülltes Leben zu leben. Buch dir hier dein

Kostenloses Klarheits-Gespräch vereinbaren.